Bären, Elche, Abenteuer – Familienreise Estland

Estland

  • Moorschuhwanderung im Regenmoor
  • Übernachtung in Bärenbeobachtungshütte
  • Elchsafari, Kanutour, Robbenbänke
  • liebevoll ausgewählte Gästehäuser

  Reiseroute

Matsalu Nationalpark – Haapsalu – Saarnaki – Sooma Nationalpark – Alutaguse – Tallin –

10 Tage  max. 16 Personen deutsch durchgeführt

Preis p.Erw. ab / bis Tallin (ohne Flug)

179910 Tage
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • 25.06.2023 – 29.08.2023
  • Veranstalter Ra Natour

Besondere Hinweise

  • Die Reise ist geeignet für Familien, die gerne in der Natur sind, die es lieben, freilebende Tiere zu beobachten und die großen Wert auf gute Reiseleiter und familienfreundliche Hotels legen. Wir werden viel Draußen sein, viel beobachten, auch mal Kanu fahren, eine Nacht in einer Bärenbeobachtungshütte sitzen und einen Tag auf einer unbewohnten Insel verbringen. Und das alles keine zwei Flugstunden von Deutschland entfernt. Unsere estnischen Reiseleiter vor Ort sind allesamt sehr gut ausgebildet und erklären nicht nur Wissenswertes zu Elchen oder Bären, sondern auch die ökologischen Zusammenhänge Die Chancen stehen gut, wilde Tiere zu hören oder sogar zu sehen. Aber garantieren können wir das nicht, das wäre zu viel versprochen. In der freilebenden Natur ist vieles nicht vorherbestimmt, es gibt immer wieder Überraschungen. Angriffe wilder Tiere auf Menschen hat es in Estland in der jüngeren Vergangenheit nicht gegeben, da seid ihr also sehr sicher. Besonders Bären sind sehr vorsichtig. Sie riechen und hören ausgezeichnet und fliehen sofort, sobald sie die Anwesenheit von Menschen bemerken. Deshalb ist es absolut notwendig, sich in der Bärenbeobachtungshütte ruhig zu verhalten. Elche, Marderhunde, Biber werden wir mit großer Sicherheit entdecken.
  • Die Familienreise ist für Personen mit Mobilitätseinschränkung nicht geeignet.

Unterkunft und Verpflegung

  • Unterkünfte und Verpflegung laut Reiseverlauf. Für die Zeltübernachtung können Schlafsäcke geliehen werden (ca. 5 € pro Person).
  • Vegetarische Verpflegung ist auf Vorbestellung möglich

Für Kinder und Jugendliche

  • Wir empfehlen die Tour bereits für Kinder ab 7 oder 8 Jahren. Aber auch bei Jugendlichen bis 16 Jahren kommt nie Langeweile auf, denn irgendwas ist eigentlich immer los. Für jüngere Kinder ist die Tour mit Einschränkung geeignet; ggfls. können die Kinder nicht mit in die Bärenhütte oder zur Kanutour. Jünger als 5 Jahre sollten die Kinder auf keinen Fall sein.

Haustiere

  • Das Mitbringen von Haustieren ist nicht möglich.

Klima

  • Estland ist ein Reiseziel, das sich das ganze Jahr über für einen Urlaub eignet. Unsere Termine liegen alle im Sommer und so ausgerichtet, dass wir gute Chancen haben, Bären zu sehen. Mit zunehmender Tageslänge steigen auch die Temperaturen. Allerdings sind erst ab Juni Durchschnittstemperaturen im zweistelligen Bereich zu erwarten. Durch den starken Einfluss des Kontinentalklimas sind die estnischen Sommer meistens trocken, warm und sonnig. Sicher sind Gewitter möglich, längere Regenperioden aber selten.

Anreise

  • Mit dem Flugzeug: Flug bis/ab Tallinn. Abholung vom Flughafen und Sammeltransfer in die erste Unterkunft (Fahrt ca. 1,5 Std.). Am letzten Tag Transfer (inkl.) vom Hotel in Tallinn zum Flughafen Tallinn.
  • 7 Übernachtungen in Gasthäusern und Mittelklassehotels, 1 Zeltübernachtung, 1 Übernachtung in einer Bärenbeobachtungshütte
  • 9 x Frühstück, 6 x Abendessen, 3 x Picknick
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgelder (außer optionale Angebote)
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm in landesüblichen Reisebussen
  • Flughafensammeltransfer ab/bis Tallinn
  • Deutschsprachige Reiseleitung

typisch & regional

  • Kleines Land im Norden Europas mit einer Vielzahl an Inseln, ewigen Wäldern und Moorlandschaften
  • “Estnische Wildnis”
  • Unterkünfte: klein, landestypisch, liebevoll ausgewählt, sowie ein Hotel im mittelalterlichen Talinn, eine Abenteuerübernachtung im Zelt auf einer unbewohnten Insel und eine Nacht in einer Bärenbeobachtungshütte
  • Kleine Gruppe mit einheimischem Guide
  • Reiseleiter vor Ort kennen die Sprache der Natur und teilen mit uns Erfahrungen und Geheimnisse ihrer Heimat
  • Vermittlung von viel Wissenswertem über Land, Leute und Natur und Kultur
naturverbunden & ökologisch
  • Naturerlebnisreisen konzipiert in Kooperation mit estnischen Fachleuten
  • Erste und einzige Beobachtungshütte für wildlebende Bären im Baltikum
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern in Estland, lokalen Forstbehörden und Spezialisten
  • Reise für Familien, die gerne in der Natur sind und freilebende Tiere beobachten
  • Mit allen Sinnen die Natur erleben, den Spuren einheimischer Tiere folgen, am Lagerfeuer sitzen und den Geschichten unserer Reiseleiter lauschen
  • Gästehaus in Safaripark mit Elchen, Rothirschen und anderen Tieren
  • Kanutour im Regenmoor-Nationalpark Soomaa
  • Moorschuhwanderung: Erkundung des Hochmoors auf traditionelle Art und Weise
  • Matsalu-Nationalpark: wichtiges Vogelschutzgebiet in Estland
  • Tief in der estnischen Taiga: Bärenbeobachtungshütte
  • Vegetarische Verpflegung ist auf Vorbestellung möglich
  • Wir sind Partner von atmosfair.
fair für Sie & unsere Partner
  • Unterstützung familiärer und lokaltypischer Strukturen
  • Hohe regionale Wertschöpfung
  • Schaffen/Erhalt von Arbeitsplätzen
  • Unterstützung regionaler Angebote und Information der Gäste über nachhaltige Aktivitäten, Wanderwege, Führungen und bedeutsame Orte
  • Konstruktives Miteinander
von bis Preis pro Erwachsener Kinderpreis (6-14J)
Buchungsanfrage
25.06.2023

16.07.2022

30.07.2023

13.08.2023

20.08.2023

04.07.2023

25.07.2023

08.08.2023

22.08.2023

29.08.2023

1799 € 1299 €
Anfrage

Reiseverlauf

Sie fliegen indviduell nach Tallinn. Am Flughafen werden Sie abgeholt und in Ihre Unterkunft im Matsalu Nationalpark gefahren. Der Matsalu Nationalpark mit schönen Strandwiesen, kleinen Inseln, großen Schilfgebieten und abwechslungsreicher Küste ist ein wichtiges Vogelschutzgebiet in Estland.

Transfer ca. 1,5 Stunden
Übernachtung: Gästehaus im Matsalu Nationalpark
Verpflegung: Abendessen

Im Matsalu Nationalpark gibt es für Besucher mehrere Wanderwege und Aussichtstürme. Am Vormittag besichtigen wir die schönsten Stellen und am Nachmittag fahren wir zur Südküste der Matsalubucht. Dort besuchen wir den Ranna Ranch Haustierpark, der mehr als 300 Tiere von 14 verschiedenen Arten beherbergt. Am späten Nachmittag starten wir zu einer Bibersafari. Auf einem Fischkutter können wir mit etwas Glück Biber, Elche, Otter, viele Vögel und Fledermäuse beobachten.

Übernachtung: Gästehaus im Matsalu Nationalpark
Verpflegung: Frühstück, Picknick, Abendessen

Wir fahren nach Haapsalu, einem ehemaligen Kurort russischer Zare. Eigens für den Zaren wurde eine Bahnlinie in die Lagunenstadt gebaut. Heute erinnern der ganz aus Holz gebaute Bahnhof und die alten Dampfloks an diese Zeit. Die Loks können nicht nur betrachtet werden, denn das Führerhaus ist auch zur Besichtigung freigegeben. Entlang der Lagune, die im Winter zugefroren und als Eisstraße genutzt wird, wandern wir zur Ordensritterburg, die wir uns ausgiebig anschauen werden. Am Nachmittag besuchen wir den Sandstrand von Haapsalu, der wegen des flachen und warmen Wassers vorallem bei Kindern beliebt ist. Am Abend kann – wer will – im Nationalpark nochmal mit zum Tiere beobachten gehen.

Übernachtung: Gästehaus im Matsalu Nationalpark
Verpflegung: Frühstück, Picknick

Heute verlassen wir den Nationalpark und brechen auf zur schönen Nordwestküste. Etwa 2.200 Inseln zählt das kleine Estland. Sie befinden sich verstreut in der Ostsee und sind zum Großteil unbewoht. Zunächst fahren wir mit der Fähre zur großen Insel Hiiumaa. Die Fährfahrt ist schon spannend, denn wir fahren ganz langsam durch die flache Ostsee, vorbei an kleinen Inseln, auf denen wir die ersten Ringelrobben entdecken können. Nach der Überfahrt geht es weiter mit kleinen Fischkuttern, die uns tiefer in die baltischen Inselwelten und zu den Robbenbänken bringen. Die hier lebenden Ringelrobben sind nicht scheu und lassen sich vom Boot aus betrachten. Später gehen wir auf der Insel Saarnaki an Land. Die ganz mit Wacholder bewachsene Insel wurde schon vor Jahrzehnten von ihren Bewohnern verlassen. Ihre Häuser, Scheunen und die eigentümliche Windmühle sind jedoch erhalten geblieben und offen für Entdecker der Insel. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Wer hat nicht schon immer mal davon geträumt auf einer einsamen Insel zu zelten? Am Abend machen wir ein Lagerfeuer am Strand und schauen in den Sonnenuntergang.

Transfer ca. 2 Stunden
Übernachtung: in Zelten auf der Insel Saarnaki
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Am Vormittag hat jede Familie Zeit für eigene Aktivitäten oder zum Ausruhen. Am Nachmittag geht es mit der Fähre zurück zum Festland und weiter in den Soomaa Nationalpark.

Transfer ca. 5 Stunden
Übernachtung: Soomaa Holiday Village o.ä.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Unsere Unterkunft befindet sich in Europas größtem Regenmoor Nationalpark – Sooma heißt “Moorland”. Mit seinen großen und nahezu unberührten Mooren und natürlich verlaufenden Flüssen ist er einer der Höhepunkte dieser Familienreise in Estland. Eine Besonderheit, die von den Einheimischen als fünfte Jahreszeit bezeichnet wird, sind die Hochwässer. Während dieser Zeit kommen die Einheimischen nur mit einem Kanu, Kajak oder Einbaumboot voran. Dadurch eröffnen sich Sumpfgebiete, die sonst nur im Winter bei Schnee und Eis zugänglich sind. Immer noch urig und unberührt sind die Flüsse, Auenäcker und Sumpfgebiete. Die Flüsse haben viele Sandbänke und schlängeln sich in engen Kurven durchs Moor. Sicher finden wir hier auch Spuren der Biber, die selbst größte Bäume zu Fall bringen und riesige Burgen bauen. Nach einer Kanutour auf einem dieser Flüsse suchen wir uns ein schönes Plätzchen für ein Picknick. Am späten Nachmittag besuchen wir das Besucherzentrum und unternehmen eine kleine Beobachtungstour in den umgebenden Wäldern, wo sich 2 Wolfsrudel angesiedelt haben.

Übernachtung: Soomaa Holiday Village o.ä.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Am Vormittag erkunden wir das riesige Hochmoor auf ganz traditionelle Art und Weise. Wir wandern mit Hilfe von Moorschuhen, die so konstruiert sind, dass wir beim Laufen trotz schwankenden Bodens nicht einsinken können. In sogenannten Moorkolken, kleine Gewässer von dunkler Farbe, können wir ein Bad nehmen. Am Abend werden wir unsere tierischen Freunde wie Hirsche, Elche oder auch Rehe bei einer kleinen Wanderung durch den Wald wieder treffen.

Übernachtung: Soomaa Holiday Village o.ä.
Verpflegung: Frühstück, Picknick

Heute geht die Fahrt zu einer einfachen Bärenbeobachtungshütte, tief in der estnischen Taiga. Hier werden wir die Nacht verbringen und auf Bären warten. In Estland leben fast 900 Bären. Die männlichen Bären sind Einzelgänger, aber die Weibchen kommen mit ihren Jungen häufiger zur Beobachtungsstelle. Für Spannung sorgen auch die scheuen Marderhunde und prächtig anzusehende Füchse. Manchmal zeigt sich ein riesiger Habichtskauz am Waldrand. Ein Naturführer stellt uns Bären-Habitat vor und beantwortet all unsere Fragen. Zum Beispiel: was essen die Tiere, wie bauen sie ihr Winterquartier, wie gehen die Bären mit Ihren Jungtieren um. Die Hütte ist einfach, aber sauber und gemütlich. Es gibt getrennte Kabinen mit Etagenbetten und eine Trockentoilette. Für Fotografen sind eigens Fotoluken eingebaut.

Transfer: ca. 3 Stunden
Übernachtung: Bärenbeobachtungshütte in Alutaguse
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

Am vorletzten Tag unserer Familienreise in Estland fahren wir am Vormittag nach Tallin. Auf dem Programm steht die Besichtigung der historischen Altstadt. Die meisten Häuser und auch das Straßensystem finden ihren Ursprung noch immer im 13. bis 15. Jahrhundert. Es ist wie eine Reise zurück in die Vergangenheit. Die alte Hansestadt wird uns mit ihrem mittelalterlichen Flair bezaubern.

Transfer: ca. 1,5 Stunden
Übernachtung: Hotel Santa Barbara oder Hotel L´Ermitage in Tallinn
Verpflegung: Frühstück

Am Tag der Heimreise besteht die Möglichkeit Tallinn noch einmal auf eigene Faust zu erkunden. Der Abschied fällt schwer von diesem kleinen Märchenland. Viele Eindrücke und schöne Erinnerungen nehmen wir mit nach Hause. Wer möchte, kann auf Anfrage individuell verlängern.

Transfer ca. 1,5 Stunden zum Flughafen
Verpflegung: Frühstück